Deutsches Werkzeugmuseum

Wir wissen, wo der Hammer hängt!
Bei uns können Sie die Entwicklung der Werkzeuge vom Beginn bis heute bestens nachvollziehen. Wir fassen das gerne folgendermaßen zusammen: Vom Faustkeil bis Industrie 4.0.

 

Den Einstieg bekommen Sie bei uns in der Archäologie. Seit die Menschen auf der Welt sind, beginnt die Entwicklung der Werkzeuge. Von den ‚einfach‘ geschlagenen Steinwerkzeugen bis zur Entdeckung des Metalls, besonders der Bronze und später des Eisens.

 

Remscheid war im Mittelalter und der frühen Neuzeit die entscheidende Region in Deutschland, in der Werkzeuge hergestellt wurden. Natürlich wurden die Werkzeuge verhandelt und dabei lagen Kontinente wie Afrika, Australien, Mittelamerika oder Russland auf den Handelsrouten. Da wird es Sie nicht verwundern, dass Remscheid auch die „Seestadt auf dem Berge“ genannt wird.

 

Wenn Sie glauben, dass bei Werkzeugen alles perfekt und nichts mehr zu entwickeln ist, dann haben Sie sich geschnitten. Innovationen und flexible Anpassungen zeichnen noch heute die Weltmarktfirmen Remscheids aus. Immer einen Schritt voraus und gepaart mit langen Firmentraditionen von 50, 100, 200 oder über 400 Jahren. Die Weiterentwicklungen können Sie bei uns im Haus perfekt nachvollziehen und zum Beispiel selber in der Abteilung „Ergonomie“ ausprobieren. Testen Sie welcher Griff an einem Schraubendreher am effektivsten oder welcher Hammer am schonendsten ist.

Selber ausprobieren! Das ist unser Motto im gesamten Haus.

 

Große Erfindungen werfen ihre Schatten voraus: An unserer Dampfmaschine mit dem fast vier Meter großen Schwungrad können Sie die Bedeutung dieser Maschine für die industrielle Revolution nachvollziehen. Aber auch bahnbrechende und heute noch aktuelle Entwicklungen wie der Elektrostahlofen oder das nahtlose Rohr wurden in Remscheid erfunden und sind mit großen Namen wie Lindenberg und Mannesmann
verbunden. 
Diese Themen erleben Sie bei uns ganz hautnah. Wenn Sie tiefer in die Materie einsteigen wollen, bieten wir Ihnen Führungen, Vorträge und eine Vielzahl an unterschiedlichsten Begleitveranstaltungen an. Dabei liegen uns die Kids ganz besonders am Herzen. Für die Kinder haben wir tolle Aktionen wie „Museum

im Dunkeln“, bei der unser Nachtwächter Balduin Keks durch das Museum führt. Seine Marionetten-Kollegen unterstützen ihn dabei. Workshops, Ferienaktionen und weitere ganz unterschiedliche museumspädagogische Angebote machen Lust auf mehr. 


Trauen Sie sich? Bei uns können Sie sich vor der großen Dampfmaschine das Ja-Wort geben. Und wo feiern wir dann? Natürlich in unserer Halle. Außergewöhnliche
Atmosphäre für bis zu 99 Personen mit allem Drum und Dran – Bühne, Beamer, Küche und spannende Beleuchtung.


Verbringen Sie einen erlebnisreichen Tag bei uns im Museum oder kommen Sie zu unseren Veranstaltungen!

Historisches Zentrum Remscheid – Deutsches Werkzeugmuseum
Historisches Zentrum Remscheid – Deutsches Werkzeugmuseum
Historisches Zentrum Remscheid – Deutsches Werkzeugmuseum
Historisches Zentrum Remscheid – Deutsches Werkzeugmuseum

Beitrag zum Themenjahr

Arbeit ist das Salz des Lebens Ausstellung

07. Juni – 27. Oktober 2019

> mehr

Information

Deutsches Werkzeugmuseum
Cleffstraße 2-6
42855 Remscheid


Tel. 0 21 91 - 16 25 19
werkzeugmuseum-hiz@remscheid.de
www.werkzeugmuseum.org

 

Öffnungszeiten
Di bis So 10 – 17 Uhr

 

Das Museum ist weitgehend barrierefrei, ein mobiler Stuhl kann ausgeliehen werden.


Parkplätze befinden sich  auf der
anderen Straßenseite gegenüber
dem Museum.